Header2
~*+Misui no tsubomi sakaseyou+*~krün

  Startseite
  Archiv
  bunte Bilderchens
  From the Inside...
  Wolken,Träume und Sonne
  lol,rofl,omg...
  unreimende gedichte~
  Freunde..
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
    noodl666
    - mehr Freunde




  Links
   Annös Blog
   monas HP
   Tiffys Blog
   A-Ms Blog
   Fetas Blog
   sumpfspinnes Blog



*kotz*

http://myblog.de/dasdee

Gratis bloggen bei
myblog.de





-~+Ein kurzer moment,oft nur ein paar worte oder ein bestimmter Blick können die ach so schöne Zukunft oder Gegenwart zerstören.
so als ob man mir den boden unter den Füßen wegreisst
stehe ich in der Luft und weiss nicht mehr wohin-kein Ausweg,keine versteckte Tür-einfach nur Luft und diese grenzenlose leere+~-

~*Was bin ich schon wert?
eine Träne nichtmal
niemand würde auch nur eine davon für mich geben.
So steh ich am abgrund und stürze hinab
in ein Meer voll Blut
Das dunkle Meer verschlingt mich
und zurück bleibt nur
ein einziger Tropfen Blut,
der bald darauf
von einer Flut aus Tränen
weggespült wird*~

-~*So schnelll von einer auf die andere sekunde
warst du weg
unser band-durchtrennt für immer
mein Herz tut so weh
ich vermisse dich.
Dieser tag,diese sekunde haben mir gezeigt
belanglos unsere streits waren,wie sinnlos
meine Eifersucht.
Das wichtigste in meinem leben ist weg-
du fehlst mir so sehr!
Ich werde dich immer in meinem Herzen tragen
Ich liebe dich für immer*~-

+Warum..?
Warum wollen sie mich nicht verstehen?
Warum wollen sie statt mir einen anderen Menschen sehen?
Warum sind sie gegen alles was ich mag?
Warum kümmert es sie nicht,was ich sag?
Warum ist alles was ich mache falsch?
Warum akzeptieren sie mich denn nicht?
Warum kann ich nicht auch frei sein?
Warum haben sie mich in die Welt gesetzt wenn sie lieber etwas anderes hätten?
Warum lebe ich?+

~Ich fühle mich schlecht
das ich in jenem Moment
nicht bei dir sein kann,
das ich dich nicht halten kann,
wenn du in die Tiefe fällst.
Ich wär so gern einfach nur da für dich
Doch helfen kann ich nicht-
so sehr ich auch will
Niemand kann die zeit zurückdrehen
und so seine Gegenwart verändern.
Wie grausam ist das Schicksal.?
Warum tut es dir das an?~

*+Ein Funken Hoffnung ,nur ein ganz kleiner
das einfach mal alles gelingt,nichts schief geht
geht unter in einer dunklen Wolke
die fast schon gehässig alle Hoffnung und jedes Licht verschlingt+*

~+Du bist die Sonne nach dem großen Sturm.
Du bist der Regenbogen der sich hinter den Wolken versteckt.
Du bist der hellste Stern,der am Himmel funkelt.
Du bist das schönste Geschenk das ich je bekommen habe.
Du bist ein Teil von mir,
Ich liebe dich!+~

~Sonnenstrahlen glitzern auf dem gefrorenen See
Eisblumen fliegen von Himmel
und landen sanft auf meiner Nase.
Sie verteilen sich überall
und tauchen die ganze Landschaft
in ein wunderschönes Puderzuckerweiss.
Der erste Schnee ist da!!!!!~

Ich wandere durch einen großen Garten
voll von den schönsten Blumen
Doch will ich sie berühren,so verletzen mich ihre Dornen.
So oft ich es auch versuchte,nie gelang es mir sie zu berühren.
Doch dann,ganz klein und versteckt entdeckte ich sie,
die schönste aller Blumen.
Ich berührte sie und augenblicklich verschwanden alle Dornen.
Der Garten war nun voll- von Dir.

In meinem Herz da bist nur du
ich schließ es für die andren zu.
Doch plötzlich gingst du fort von mir-
verlässt mich,bist allein mit dir.
Ich vermiss dich doch so sehr
vieles fällt mir nun sehr schwer
Ich muss immer an dich denken
kann meine Gedanken nicht mehr lenken
Mein Herz ist so leer ohne dich
komm zurück-ich liebe Dich!

Ich schaue aus dem Fenster
-und sehe dich lachen
Ich schließe die Augen
- und sehe wie du mich umarmst
Ich schaue in mein Herz
-und sehe wie du mir sagst das es mit uns nichts wird
In dem Moment laufen mir wieder Tränen über die wangen
Immer wenn ich an dich denke werde ich traurig.
Doch du bist immernoch ein teil von mir...

Ein sehnsüchtiger Blick
Aus dem Gefängnis heraus
Ein hoffnungsvoller Gedanke
Verliert sich zwischen den Gittern.
Der größte Wunsch eines Menschen
Der niemals in die weite Welt gehen wird.
So oft im Traum gesehen,
so oft einfach hinausgewandert
Aus der eisigen Trostlosen Zelle.
Und doch nie die wärme gespürt
Ganz langsam einen qualvollen Tod gestorben,
Immer mit der Hoffnung auf Geborgenheit und Wärme
Erfroren.

Seine leeren glasigen Augen -
Starr geradeaus gerichtet
Einen Punkt fixiert
Der Gedanke an eine längst vergangene Zeit-
Voller Freude und Liebe,
Die solange zurückliegt das sie langsam aber sicher dahinschwindet

Ich bin zerstört, nur noch ein lebloser Körper
Der so viele Wunden trägt,
Das auch dieser bald verschwindet.
Füge mir schmerzen zu, dann geht es schneller.
Trinke mein Blut und sieh zu wie ich langsam dahinsiede.

Das ich etwas besonderes bin-
Hast du mir gesagt.
Das du noch nie jemand wie mich getroffen hast-
Hast du gesagt.
Das du mich liebst-
Hast du gesagt.
Das das nicht stimmt-
habe ich gefühlt.
Das ich dir nur zur Last falle-
Habe ich gespürt.
Das du mich damit verletzt-
Habe ich dir gesagt.
Doch am ende sagte keiner von uns auch nur ein einziges Wort.

Ein Schmerz-tiefer als die tiefste Schlucht
Eine Wunde- voller rotem warmem Blut
Ein Herz- Zerrissen vor Schmerz
Ein lebloses Etwas- getreten von dir
Ein riesiges Schlachtfeld- versteckt in MIR

Du siehst mich nicht,
So sehr ich mich um dich bemüh`
Du bist so toll, auf der Skala ganz weit oben
Und ich bin nur eine von vielen,
die irgendwo in der Mitte platziert sind
Würdest du mich bemerken, so wäre ich-
wenn auch nur für einen kurzen Moment-
ganz weit oben!!!!

Ich breite meine zerrissenen Flügel aus
Und lasse mich fallen ins Ungewisse-
In der Hoffnung irgendwann doch in DEINEN
Armen zu landen.

Dunkel und geheimnisvoll
einer von vielen-und doch stichst du heraus
aus der Masse
Dein Wesen deine ganze Art zu sein,
mal scheu und dann wieder aufbrausend
Einfach einzigartig
[ich bin froh das es dich gibt!danke das du so oft
für mich da warst als ich jemanden brauchte;Für FuSL]

Ich wandere umher auf der Suche nach etwas.
Doch was ist es was ich suche?
Ich weiss es nicht und doch brauche ich es...

Augenkontakt
Beruehrung
Verwirrung
Lachen
Glueck

Du gingst-
einfach so ohne ein einziges Wort.
Keine Reaktion auf meine Briefe
kein Zeichen von Dir
Meine Tränen verlaufen im Schnee
Keiner,der mich auffängt.niemehr?
War es am Ende doch nur wieder meine Schuld?
Ich weiss es nicht..
Ich habe dich als ein Teil von mir gesehen,
so als wäre es selbstverständlich
Ist nun alles zerbrochen?
All die schöne Zeit?
Ich vermisse dich
[für meinen besten Freund..]^

Ich gebe vor das alles ok ist
Doch nicht jedem kann ich das vorspielen
schon wieder weine ich im dunkeln
Niemand nimmt mich in den Arm
Du bist nicht da
Du sagst du brauchst Nähe-doch
wir sind weit entfernt voneinander
Warum kommst Du nicht mal von dir aus ?
Warum macht es mich so kaputt?
Ich kann das nicht mehr lange aushalten
Auch wenn mein Leben bisher besser war als deins-
so bestehe ich doch aus Glas-
das bei einer falschen Bewegung zerbricht...

Ich stolpere und falle in die Tiefe
keiner fängt mich-und doch lande ich sicher
auf meinen Beinen
Je mehr ich auf euch hoffte,
desto weniger beschäftigte ich mich mit mir selbst
Und jetzt merke ich-Ich bin stark auch ohne euch
Ich gehe meinen Weg-allein

Eine leere hülle
voll oberflächlichkeit
geblendet doch nie
dahinter geschaut..
Fassade bewahren
doch WIE?
allein..für immer??



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung